Kennedybrücke – Sitzung der Stadt Bonn am 09.10.2018

Die Fördervereine von SRC und GRC hatten am vergangenen Montag ein Treffen mit dem Tiefbauamt, der Feuerwehr (bzgl. Brandschutz) und Herrn Günther vom Sport- und Bäderamt der Stadt Bonn. Dabei wurde uns zugesichert, dass nun „lediglich“ noch der nicht vorhandenen Brandschutz die Hürde zur Verwendung der Räumlichkeiten innerhalb der Kennedybrücke darstellt. Somit sind wir schon einen guten Schritt weiter. Die entsprechenden Zeichnungen der Brücke wurden uns analog und digital übergeben, sodass wir nun mit einem Gutachter entsprechend die exakten Kosten planen können. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf ~300.000€. Verschiedene Modelle der Finanzierung oder die Übernahme seitens der Stadt Bonn werden geprüft. Das Treffen war insgesamt äußerst konstruktiv und schon einer der größten Fortschritte der letzten Monate.
Am gestrigen Dienstag (09.10.2018) hat abends die Stadtratssitzung zum Doppelhaushalt stattgefunden. Der Antrag der Schülerruderer (die auch teilweise vor Ort waren, vielen Dank für diesen Einsatz!) wurde leider mehrheitlich abgelehnt. Es gibt durchaus die Möglichkeit, im Herbst/Winter noch Gelder für das Vorhaben zu beantragen, dafür warten wir nun die präzise Kostenschätzung ab.
Weiterhin vielen Dank an Johannes Schott (BBB), Christos Katzidis (CDU), Florian Bräuer (FDP) und Werner Preusker für die stetige Unterstützung und den Einsatz!
Wir halten euch weiter auf dem Laufenden und hoffen, dass sich diese letzte Hürde nun auch zeitnah meistern lässt.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.