Endlich wieder ein Dach für das Bonner Schülerrudern?

Ein Bootshaus für Schülerinnen und Schüler des SRC (FEG) und GRC (EMA) Bonn.

Der Mitschnitt zur Online-Infoveranstaltung ist nun online:

Noch 214.322 an Spenden für die erste Etappe benötigt.

Wir stehen am Anfang der Planung für das neue Bootshaus und können daher noch nicht sagen, was es kostet und welchen Eigenanteil wir aufbringen müssen. Deshalb haben wir uns als Spendenziel für die erste Etappe 300.000 € vorgenommen.

Barometer
85.678 €
Ziel Etappe I: 300.000 €
Zusammensetzung der Finanzierung:

Die Finanzierung des neuen Bootshauses setzt sich aus verschiedenen Töpfen zusammen: Privatspenden, Sponsoring durch z.B. Unternehmen, Mittel der Stadt Bonn und Fördertöpfe, zum Beispiel des Landes NRW. Die genaue Summe können wir erst im Laufe der nächsten Etappen definieren, aber erste Angebote und Einschätzungen lassen eine grobe Aufteilung zu. Spenden sind u.a. als Eigenanteil für Bankdarlehen wichtig und dringend benötigt.

Hinweis: Das Spendenbarometer ist aktuell nicht live und wird manuell aktualisiert.

Spenden
Sponsoring
Stadt Bonn
Fördertöpfe

Neueste Spenden:

Kevin Martin hat 50 € gespendet
Jonas Gohlke hat 100 € gespendet
Antonia Engel aus Bonn hat 50 € gespendet
Andrea Küppers und Dietmar Gebel aus Bonn hat 648 € gespendet
Richard Rabe hat 250 € gespendet
Hans Theo Nürnberg aus Bonn hat 200 € gespendet
Tim Schwachula hat 144 € gespendet
Paul Ziegler hat 10 € gespendet
Hannah Spies / Dr. Bernhard Spies aus Bonn hat 222 € gespendet
Martin Aufenanger hat 5.000 € gespendet
Klara Wigger hat 50 € gespendet
Marc Flöck hat 25 € gespendet
Matthias Lübken hat 100 € gespendet
Konrad Winterhager aus Bonn hat 50 € gespendet
Paul Hintzen aus Bonn hat 50 € gespendet
Jakob Quirin aus Bonn hat 5.000 € gespendet
Martin Müller aus München hat 500 € gespendet
Prof. Dr. med. Sebastian Wutzler aus Wiesbaden hat 1.069 € gespendet
Priv.-Doz. Dr. Dr. Johannes Menzel-Severing aus Pusemuckel hat 3.000 € gespendet
Paul Hintzen hat 50 € gespendet
Jeroen Grewel hat 5 € gespendet
Boris Krickow hat 200 € gespendet
Hanna Fricke aus Berlin hat 50 € gespendet
Dominik Ritter hat 50 € gespendet
Moritz Wehrmeister aus Hamburg hat 50 € gespendet
Darius Abidi-Ashtiany aus Bonn hat 25 € gespendet
Anonym hat 25 € gespendet
Dr. Jörn Hillekamp aus Bonn hat 500 € gespendet
Johannes Probst aus Köln hat 100 € gespendet
Klaus Schülke aus München hat 500 € gespendet

Hinweis: Die Auflistung ist aktuell nicht live und wird manuell aktualisiert.

Das neue Bootshaus

Seit Frühjahr 2019 nehmen die Planungen für den Bau eines neuen Bootshauses Fahrt auf. Im Anschluss an einen Ortstermin für ein Provisorium unter der Kennedy-Brücke haben sich neben dem Sportamt der Sportausschuss des Stadtrates und mehrere Ämter der Stadt um Lösungen bemüht. Im Anschluss an einen Termin mit dem OB und der Verwaltungsspitze im November 2019 hat das Planungsamt im Juli 2020 einen Standort in Beuel vorgeschlagen, an dem laut Bebauungsplan ein „Boots- und Vereinshaus“ vorgesehen ist. Der Plan sieht dort einen Bau vor nach dem Vorbild des ARC Rhenus an der Dahlmannstraße. Auf Wunsch des Bundes sollte der ARC umziehen, wozu es nach dem Berlin-Beschluss 1991 nicht mehr kam. Das Grundstück ist unbebaut und steht im Eigentum der Stadt.

Die Ehemaligen-Vereine von EMA und FEG arbeiten daran, in Kooperation mit der Stadt an dieser Stelle ein Bootshaus für GRC und SRC zu bauen.

Nach Gesprächen mit mehreren Büros haben wir die international tätigen Architekten Baumschlager-Eberle, Hamburg, gewinnen können, einen Entwurf mit mehreren Varianten nach ihrem „Konzept 2226“ zu entwerfen. Herausragend an dem Konzept: es kommt ohne Heizungs- und Lüftungsanlagen aus und stellt dennoch eine Temperatur zwischen 22 und 26 Grad sicher. Das Gebäude soll als Fertigbau überwiegend aus Holz gebaut werden.

Die genaue Planung muss nun mit der Stadt Bonn abgestimmt werden. Deshalb stehen Details und die Projektkosten noch nicht fest.

Präsentation zeigt nur Auszüge der uns vorliegenden Datei. Grundrisszeichnungen lediglich erste Entwürfe – © baumschlager eberle architekten

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Blog

Rudern: Was ist das eigentlich?

Rudern hat teils den Ruf, eine besonders elitäre Sportart zu sein. Das mag je nach Verein auch stimmen. Das Ziel des Schülerruderns hingegen ist die Gemeinschaft: Tolle Wanderfahrten in ganz Europa, Selbstorganisation von jung auf, Zusammenhalt und Teamgeist – und das alles mit einem selbst gewarteten und reparierten Bootspark mit Booten mit teils Jahrzehnten an Geschichte.

Einen kleinen Einblick geben wir hier mit einem Video der Wanderfahrt „Tour International Danubien“ von 4 Ruderern des SRC aus 2010. Die Tour ging 11 Wochen von Ingolstadt bis in das schwarze Meer. Natürlich sind normale Wanderfahrten an die Ferienzeiten gebunden, aber ob ein zwei Wochen oder monatelang – im Vordergrund stehen Zusammenhalt und das Entdecken von Flusswegen.

Fördervereine

Der Bau des neuen Bootshaus wird durch Ehemalige und weitere Förderer finanziert.
Sie können uns bereits ab 12,50€ im Jahr unterstützen.

Kontakt SRC FV (FEG)

Ramin Fleckner, Vorsitzender
Förderverein für den Schüler-Ruder-Club
am Friedrich-Ebert-Gymnasium e.V.

ramin@fv.srcbonn.de

Kontakt GRC FV (EMA)

Daniel Naumann, Vorstand
Freunde und Ehemalige des Gymnasial-Ruder-Clubs
am Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium Bonn e.V.

vorstand@ehemalige.grcbonn.de