Wer nicht wirbt, der stirbt: SRC und GRC werben geschickt und erfolgreich neue Mitglieder im Sommer 2021

Bei Schüler-Rudervereinen ist die ständige Fluktuation der Mitglieder quasi vom Konzept vorgegeben: Da man nur während der Schulzeit Mitglied sein kann, ist der Abgang der Abiturienten jedes Jahr ein Aderlaß und muß regelmäßig durch Werbung neuer Anfänger und Ausbildung des Nachwuchses ausgeglichen werden.

Die beiden Bonner Vereine GRC und SRC sind aber seit 2014 zusätzlich belastet. Die Stadt Bonn schafft es seit 2014 nicht mehr, die Rudervereine mit ihren rund 30 Booten sportgerecht in einem Bootshaus unterzubringen. Sie hatte die beiden Vereinshäuser vor vielen Jahren an den Bund verkauft und sie bis 2014 zunächst beim Bonner-Ruder-Verein 1882 und später bei der Universität eingemietet. Seit 2014 sind die Boote in provisorischen Lagerstätten nur schwer zugänglich. Corona behindert den Ruderbetrieb seit zwei Jahren zusätzlich.  

Der neu gewählte Vorstand des SRC hat sich im Sommer 2021 ein besonderes Konzept ausgedacht: Die übliche Anfängerwerbung im Frühjahr war wegen Corona schon zum zweiten Mal ausgefallen. Der Vorstand organisierte zur Motivation der verbliebenen Ruderinnen und Ruderer eine Lahnfahrt in den Sommerferien. Die Rudertour mit Übernachtungen auf Campingplätzen und in Bootshäusern war die Initialzündung zur Motivierung des dezimierten Vereins. Dieses Team begeisterte dann mit fast schon professionell guten Plakaten im Friedrich-Ebert-Gymnasium 120 Schülerinnen und Schüler, ein Anmeldeformular anzufordern, von denen sich tatsächlich 50 nach den Ferien zur Anfängerausbildung anmeldeten. Von denen entschieden sich dann Im Herbst 40, dauerhaft Mitglied zu werden. 

Nächste Ziele sind die Vorbereitung der Wanderfahrten für 2022 und sportlich gesehen, mit mindestens einer Mannschaft systematisch zu trainieren und an der Eurega-Regatta 2022 teilzunehmen. 

Damit GRC und SRC genügend verantwortliche Obleute mit dem nötigen theoretischen und praktischen Wissen für das verantwortliche Steuern von Booten auf dem Rhein bekommen, werden die Vereine eine gemeinsame Fortbildung organisieren. Darius Abidi wird mit weiteren jungen Ehemaligen helfen, die Obleute im Januar und Februar 2022 auszubilden. 

Der GRC zeigte Flagge am Tag der Offenen Tür im EMA im September und warb mit selbst gebackenem Kuchen erfolgreich um die Aufmerksamkeit der neuen Fünft-Klässler und ihrer Eltern, sowie der Lehrerinnen und Lehrer.. 

Bei Schüler-Rudervereinen ist die ständige Fluktuation der Mitglieder quasi vom Konzept vorgegeben: Da man nur während der Schulzeit Mitglied sein kann, ist der Abgang der Abiturienten jedes Jahr ein Aderlaß und muß regelmäßig durch Werbung neuer Anfänger und Ausbildung des Nachwuchses ausgeglichen werden. Die beiden Bonner Vereine GRC und SRC sind aber seit 2014 zusätzlich belastet. Die Stadt Bonn schafft es seit 2014 nicht mehr, die Rudervereine mit ihren rund 30 Booten sportgerecht in einem Bootshaus unterzubringen. Sie hatte die beiden Vereinshäuser vor vielen Jahren an den Bund verkauft und sie bis 2014 zunächst beim Bonner-Ruder-Verein 1882 und später bei der Universität eingemietet. Seit 2014 sind die Boote in provisorischen Lagerstätten nur schwer zugänglich. Corona behindert den Ruderbetrieb seit zwei Jahren zusätzlich.  

Der neu gewählte Vorstand des SRC hat sich im Sommer 2021 ein besonderes Konzept ausgedacht: Die übliche Anfängerwerbung im Frühjahr war wegen Corona schon zum zweiten Mal ausgefallen. Der Vorstand organisierte zur Motivation der verbliebenen Ruderinnen und Ruderer eine Lahnfahrt in den Sommerferien. Die Rudertour mit Übernachtungen auf Campingplätzen und in Bootshäusern war die Initialzündung zur Motivierung des dezimierten Vereins. Dieses Team begeisterte dann mit fast schon professionell guten Plakaten im Friedrich-Ebert-Gymnasium 120 Schülerinnen und Schüler, ein Anmeldeformular anzufordern, von denen sich tatsächlich 50 nach den Ferien zur Anfängerausbildung anmeldeten. Von denen entschieden sich dann Im Herbst 40, dauerhaft Mitglied zu werden. 

Nächste Ziele sind die Vorbereitung der Wanderfahrten für 2022 und sportlich gesehen, mit mindestens einer Mannschaft systematisch zu trainieren und an der Eurega-Regatta 2022 teilzunehmen. 

Damit GRC und SRC genügend verantwortliche Obleute mit dem nötigen theoretischen und praktischen Wissen für das verantwortliche Steuern von Booten auf dem Rhein bekommen, werden die Vereine eine gemeinsame Fortbildung organisieren. Darius Abidi wird mit weiteren jungen Ehemaligen helfen, die Obleute im Januar und Februar 2022 auszubilden. 

Der GRC zeigte Flagge am Tag der Offenen Tür im EMA im September und warb mit selbst gebackenem Kuchen erfolgreich um die Aufmerksamkeit der neuen Fünft-Klässler und ihrer Eltern, sowie der Lehrerinnen und Lehrer.. 

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.